Aktuelles

Ereignisreiche Wochen der Schulanfängerkinder …

 

Ein aufregendes und spannendes Projektjahr der Schulanfängerkinder, unserer Forscherbande, geht zu Ende. Innerhalb des letzten Kita-Jahres traf sich die Forscherbande einmal wöchentlich, um gemeinsame Projekte zu erleben. Hierbei wurden in Kinderkonferenzen Ideen, Fragestellung der Kinder gesammelt, vorgestellt und gemeinsam über das nächste Projekt abgestimmt. Hierdurch soll der demokratische Grundgedanke und das Mitspracherecht der Kinder gestärkt werden. Themen waren z.B. Warum wackeln Wackelzähne? ; Warum leuchten der Mond und die Sterne in der Nacht? Warum sind die Dinosaurier ausgestorben? ...

 

Viele weitere Höhepunkte durfte die „Forscherbande“ (Schulanfängerkinder 2019) in den letzten Wochen vor den Sommerferien gemeinsam erleben.

 

Ein Höhepunkt war, wie in den Jahren zuvor, der zweimalige Besuch unserer Forscherbande bei der Firma Weber-Hydraulik in Güglingen. An beiden Tagen wurden die Kinder morgens von Auszubildenden der Firma Weber-Hydraulik in der Kita abgeholt. Im Ausbildungszentrum angekommen, durften die Kinder gemeinsam mit den Auszubildenden tolle Werkstücke gestalten. Mit viel Elan und Freude legten die Kinder los mit feilen, bohren, polieren, gravieren u.v.m. Dabei begleiteten die Azubis die Kinder durch verschiedene Arbeitsschritte. Das Ergebnis war für jedes Kind ein Würfel, ein Kartenhalter und ein Schlüsselanhänger mit Namensgravur. Es war wieder ein tolles Erlebnis. Vielen DANK für die tolle und gute Kooperation und Organisation. Ein großes Dankeschön an Herrn Aldinger und die Azubis, die sich immer sehr viel Mühe geben, den Kindern zwei interessante Vormittage zu gestalten.

 

Mitte Juli folgte mit dem Schulanfängerausflug ein weiterer Höhepunkt der Forscherbande. In einer der Kinderkonferenzen dachten die Kinder über verschiedene Ziele des Ausflugs nach und stimmten anschließend ab, wohin der Ausflug führen soll. In diesem Jahr hatten sich die Kinder für die Experimenta und die BUGA entschieden. Am 17.07. war es dann endlich soweit. Viele aufgeregte Schulanfängerkinder fuhren mit Ihren Erzieherinnen in der Stadtbahn nach Heilbronn. In der Experimenta angekommen, starteten sie mit einem Mitmachtheater, bei dem die Kinder den Wasserkreislauf musikalisch darstellten. Weiter ging es mit verschiedenen Experimenten zu den Themen Wasser, Wind, Strom, Magnetismus und vielem mehr. Anschließend zogen die Kinder mit ihren Erzieherinnen weiter auf die BUGA. Dort angekommen waren die Kinder nicht mehr zu halten und hatten viel Spaß auf dem Wasserspielplatz. Erschöpft und müde kamen die Kinder nachmittags mit der Stadtbahn in Stetten wieder an.

 

Ende Juli fand mit allen Schulanfängern, ihren Eltern, Großeltern, allen Kita-Kindern & Erzieherinnen die große Abschiedsfeier statt. Nachdem die Schulanfängerkinder ihren Schulranzen in ihren Gruppen präsentiert hatten, begann anschließend die Feier in der Oase unserer Kita. Verschiedene Programmpunkte sorgten für ein schönes, abwechslungsreiches Fest. Vielen Dank an alle Beteiligten.

 

Zum Schluss möchten wir uns bei unserer Forscherbande und ihren Familien herzlich für die tolle Kindergartenzeit bedanken und wünschen allen alles Gute und eine schöne Schulzeit.

 

Ein zauberhafter Vormittag

 

Am 15.07.2019  durften wir einen Zauberer in unserer Einrichtung begrüßen. Dieser wurde von unserem Elternbeirat in die Einrichtung eingeladen. Die Kinder freuten sich sehr, als die Zaubershow begann. Gemeinsam mit einigen Kindern wurden aus farblosen Tüchern bunte gezaubert. Ein leeres Malbuch hatte nach dem Zauberspruch schöne Bilder und anschließend wurden diese noch bunt gezaubert. Und immer wieder hörte man den magischen Zauberspruch "Hokuspokus Simsalabim", damit der Zauber auch wirkte. Es durfte auch der Zauberstab, der Zauberhut und der Zaubermantel nicht fehlen. "Wie geht das denn?", fragten einige Kinder und man sah ihren Augen an, dass sie ganz gespannt dabei waren. Die Kinder, welche den Zauberer unterstützen durften, bekamen anschließend eine Urkunde mit ihrem Namen. So verging die Zauberstunde sehr schnell und als Höhepunkt bekam jedes Kind noch eine Luftballonfigur. Dinos, Schnecken, Krokodile, Giraffen und noch viele andere Figuren sah man dann in unserer Kita.

 

Vielen DANK für die tolle Zaubershow.

Waldtage der Giraffen

Im Mai waren wir wieder vier Tage im Stockheimer Wald unterwegs.

Die Kinder eroberten sich den Wald jeden Tag ein Stückchen mehr.

Es wurde gebaut und konstruiert und wer mutig war, konnte den Wald blind erforschen.

Gegen die Kälte wurde ein Hilfsmittel entdeckt – Moos.

Und wer mit offenen Augen unterwegs war, konnte viele Tiere entdecken.    -    Käfer, Raupen, Schnecken, Frösche, Eichhörnchen

Wie immer, waren die Waldtage wieder tolle und schöne Tage, die viel zu schnell vorbei gegangen sind.

Unser Bistro ist eröffnet!

Im Zuge der Bauarbeiten an und um unsere Kindertagesstätte, wurde der bisherige Turnraum in ein Kinderbistro umgebaut. Im März 2019 war es endlich soweit, das Bistro konnte eingerichtet und mit Leben gefüllt werden. Ausgestattet mit Tischgruppen, Kinderbuffets für das Geschirr, Servierwägen, etc. finden das Frühstück und das Mittagessen der Ü3-Gruppen im Bistro statt. Die Kinder sitzen an einzelnen Tischgruppen, immer gemeinsam mit einer pädagogischen Fachkraft.

In diesem Zuge und nach Einbau und Fertigstellung der Küche wurde im März 2019 auch unser Verpflegungssystem umgestellt. Das warme Mittagessen wird nun nicht mehr fertig zubereitet warm angeliefert, sondern von unserer Hauswirtschaftskraft mit dem Cook & Freeze-System direkt in der Kita zubereitet. Hierbei handelt es sich  um von Apetito tiefgekühlt gelieferte Menükomponente, die im Kombidämpfer zubereitet werden. Kombiniert und ergänzt wird das warme Essen mit frischen Lebensmitteln, z.B. einem frisch zubereiteten Salat, Obst oder einem Dessert.

Direkt nach der Zubereitung wird das warme Mittagessen den Kindern in Schüsseln am Tisch serviert. Im Anschluss an einen gemeinsamen Tischspruch schöpft sich jedes Kind sein Mittagessen direkt am Tisch selbst, um es sich danach schmecken lassen zu können.

Zum guten Schluss werden die Tische gesäubert.

Besuch am Dienstagnachmittag

 

Dienstagnachmittags bekommen wir Besuch von Frau Mann.

Sie ist bei uns in der Kita ehrenamtlich tätig und bietet den Kindern die Möglichkeit, an diesen Nachmittagen an verschiedenen Bastelangeboten und Aktivitäten teilzunehmen.

In den letzten Wochen beschäftigten sich die Kinder mit der Vogelhochzeit von Rolf Zuckowski. Sie hörten sich Lieder an und gemeinsam gestalteten sie Bilder dazu.

Wie immer, hatten die Kinder viel Spaß dabei und sind sehr stolz auf ihre Bilder.

Kinderfüße und Hundepfoten besuchen

das ASB-Pflegeheim

 

Am Dienstag, den 26.03.2019, fand nachmittags ein Besuch der ganz besonderen Art im ASB-Pflegeheim in Güglingen statt:

Die Kinder der Kindertagesstätte Herrenäcker freuten sich sehr, dass diesmal eine Erzieherin der Einrichtung mit ihrem Therapiehund „Tessa“ am monatlichen Besuch im Pflegeheim teilnahm. Ebenso groß  war die Begeisterung unter den Seniorinnen und Senioren über den Besuch der lieben Labradorhündin Tessa. Mit ihrem braun glänzenden Fell zeigte sie nach Aufforderung ihres Frauchens die tollsten Kunststücke.

Ob eine Rolle seitwärts, mit Pfote und Hand „high-five“, unter den Beinen durch laufen, Sitz oder Platz, alles konnte Tessa mit Bravour meistern. Sogar ein Leckerli oder ihren in einer völlig anderen Ecke des Zimmers aufzuspüren oder in einer Schüssel auf dem Schoß eines Senioren war für die zahme Hündin kein Problem.

Zum Schluss durften natürlich alle Bewohner des Pflegeheims und die Kinder Tessa noch streicheln.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitarbeitern des Pflegeheims für die Möglichkeit, die Idee des Besuches umzusetzen. Die Zusammenarbeit zwischen dem ASB-Pflegeheim und der Kindertagesstätte Herrenäcker ist sehr gut. Es ist uns wichtig, Beziehungen zwischen Menschen unterschiedlicher Generationen zu pflegen. Der größte Dank gilt natürlich der Hündin Tessa, die voller Konzentration und Eifer dabei war!

Zahnarztbesuch der Schulanfänger

 

Am Freitag, 18. Januar 2019 machte sich die „Forscherbande“ auf den Weg zur Zahnarztpraxis Haas, hier in Güglingen.

Mit vielen Fragen im Gepäck, startete unsere Exkursion: Warum wackeln die Milchzähne?! Wie kommen Löcher in die Zähne?! Wie sieht ein Bohrer aus?! Was macht ein Zahnarzt?! Und wie sieht es in einer Zahnarztpraxis überhaupt aus?!

Herr Haas hatte natürlich die richtigen Antworten parat? Wir möchten uns ganz herzlich bei Herrn Haas und seinem Team für die wertvolle Zeit und das Engagement bedanken.

Die Forscherbande mit Erzieherinnen

 

Kita Herrenäcker besucht die Bäckerei Bürk

Am Mittwoch, 5. Dezember 2018, haben die Vorschulkinder der         Kita Herrenäcker die Bäckerei Bürk besucht. Die Backstube und die Konditorei waren gut vorbereitet, um mit der vorweihnachtlichen Aktion loslegen zu können.

Ausgerüstet mit Schürzen, durften die Kinder dort viele Leckereien selber machen, wie z.B. Brezeln und Hefezöpfe. Das Plätzchen ausstechen und verzieren durfte natürlich auch nicht fehlen. Es war ein tolles Erlebnis für die Kinder, da sie sehr viel Spaß an der vorweihnachtlichen Aktion hatten und mit großer Motivation dabei waren.

Die Kita Herrenäcker bedankt sich herzlich bei Herrn Bürk und seinem Team, für den kurzweiligen, lehrreichen Besuch bei der Bäckerei Bürk!

Besuch bei der Firma Weber-Hydraulik

 

Wie jedes Jahr, waren wir mit den Schulanfängern wieder an zwei Tagen zu Besuch bei der Firma Weber-Hydraulik, Güglingen. Die Firma Weber-Hydraulik ist unser Kooperationspartner bei unserem Projekt Technolino. In diesem Projekt werden die Kinder durch Experimente und Versuche an die Bereiche Naturwissenschaft und Technik herangeführt.

 

An beiden Tagen wurden wir von  Auszubildenden der Firma Weber-Hydraulik abgeholt. Am ersten Tag bekam jedes Kind eine Schildmütze mit seinem Namen überreicht und dann machten wir uns auf den Weg. Bei der Firma Weber-Hydraulik angekommen, stärkte sich die junge Truppe erst einmal im Schulungsraum mit dem selbstmitgebrachten Vesper.

Danach ging es in das Ausbildungszentrum. Hier durfte sich jedes Kind einen Auszubildenden aussuchen. Die Azubis begleiteten die Kinder an diesem Morgen durch die verschiedenen Arbeitsschritte. Die Kinder waren kaum zu bremsen und nach einer kurzen Einweisung legten sie mit Unterstützung der Azubis los.

 

Bei unserem ersten Besuch am 8. Juni 2018 beschäftigten wir uns mit dem Thema Würfel. Die Kinder lernten, dass ein Würfel aus 21 Punkten besteht und in der Summe, der jeweils gegenüberliegenden Seiten immer 7 ergeben muss.

Sie fertigten zwei Würfel aus Aluminium, jeweils einer zum Würfeln und ein zweiter, der auf einer Grundplatte steht. Auf der Grundplatte durften die Kinder ihre Namen eingravieren.

 

Am 6. Juli 2018 erfolgte unser zweiter Besuch bei der Firma Weber-Hydraulik. Dieses Mal durften die Kinder, wieder mit Hilfe ihres Azubis, ihren eigenen Briefbeschwerer anfertigen. Anreißen, Bohren und Gewinde schneiden, diese Fertigkeiten waren hierbei sehr wichtig.

Im Anschluss durfte jedes Kind noch einen eigenen Schlüsselanhänger herstellen. Mit Hammer und Schlagbuchstaben wurden die Anhänger mit den Namen der Kinder beschriftet.

 

Viel zu schnell sind die beiden Vormittage vorbei gegangen und wir sagen Dankeschön für die tolle Kooperation, die schon seit 2010 besteht. Wir kommen gerne zur Firma Weber-Hydraulik, da wir immer sehr freundlich empfangen werden, alle sehr motiviert und gut vorbereitet sind. Ein großes Danke geht an Herr Wilhelm, Herr Aldinger und an die Azubis, die sich immer sehr viel Mühe geben, den Kindern zwei interessante Vormittage zu ermöglichen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, die Kinder und Erzieherinnen der Kita Herrenäcker.

„ Sommerfest, Sommerfest, wir feiern heute Sommerfest.“

 

Pünktlich zum Sommeranfang, feierten die Kinder und Erzieherinnen der KITA Herrenäcker am Samstag, 23.Juni 2018 bei strahlendem Sonnenschein ihr Sommerfest.

Das Programm startete mit einem gemeinsamen Begrüßungslied und anschließenden  Beiträgen aller Gruppen:

So hörten wir ein Gedicht über den Körper, einen  Sommervers  und ein

Familienlied. Des Weiteren sangen die Kinder Bruder Jakob in verschiedenen Sprachen und tanzten den Flummisong.

An der Spielstraße konnten die Kinder einen Schatz ausgraben, ihren Namen auf Griechisch schreiben, Landesflaggen bemalen, sich schminken lassen oder lustige Familienfotos machen. 

Für das leibliche Wohl war durch ein reichhaltiges, leckeres Fingerfood Büffet und frisch gebackenen Waffeln bestens gesorgt.

Wir bedanken uns bei allen Eltern für die tatkräftige Unterstützung, die zum Gelingen unseres schönen Festes beigetragen haben.

„Liebe Oma, lieber Opa tanz` mit mir!“

Oma-Opa-Tage in der Kindertagesstätte Herrenäcker

 

In der Woche vom 14.-17. Mai 2018 war vormittags groß was los bei uns in der Kindertagesstätte:

Die Großeltern unserer Kita-Kinder durften zum Opa-Oma-Vormittag in die Kita kommen. Freudig wurden die Omas und Opas willkommen geheißen. Die Enkelkinder zeigten stolz ihren Gruppenraum mit allen Spielmöglichkeiten. Es wurde miteinander gespielt, gemalt, gelacht und der Portfolioordner bestaunt.

Glücklich sangen (so mancher Opa sogar mit Oberstimme) alle miteinander im Morgenkreis und zum Lied „Liebe Oma, lieber Opa tanz` mit mir!“ wurde natürlich das Tanzbein geschwungen!

Anschließend gab es Kaffee und Kuchen in der Turnhalle. Die Kuchen waren von den Omas selbstgebacken und schmeckten sehr, sehr lecker!

Nach gemeinsamem Freispiel im Zimmer oder im Garten verabschiedeten wir die Großeltern.

Ganz herzlich bedanken wir uns für die spendierten Kuchen und dafür, dass so viele Omas und Opas unserer Einladung gefolgt  sind!

Die Erzieherinnen der Kindertagesstätte Herrenäcker

Raum für Bewegung, Spiel und Lernen

Spatenstich für die Erweiterung des Kindergartens Herrenäcker – Mit einem Jahr Bauzeit wird gerechnet

Dass ihr heut’ alle hier seid, das ist wunderbar“: Klatschend und singend hießen die Jungen und Mädchen des Kindergartens Herrenäcker samt ihren Erzieherinnen die Gäste beim formalen Spatenstich willkommen. Für rund 2,8 Millionen Euro wird die Betreuungseinrichtung der Stadt Güglingen erweitert. Wenn alles normal läuft, können die neuen Räume im Herbst 2018, im Optimalfall schon mit Beginn des Kindergartenjahrs im September, genutzt werden.

Standortfaktor

Bürgermeister Ulrich Heckmann ließ keinen Zweifel daran, dass die Entscheidung des Gemeinderats vom Januar 2016, als dem Raumprogramm zugestimmt wurde, richtig war: „Es ist wichtig, dass wir ausbauen.“ Die Nachfrage in den Herrenäckern ist groß, der Platz jedoch knapp. Seit September ist eine Gruppe in einem Container untergebracht. „Für die weitere Entwicklung der Stadt ist es von höchstem Interesse, dass wir eine sehr gute Betreuung bieten“, verwies Heckmann auf die Bedeutung der Kindertagesstätten als Standortfaktor. Allen Eltern versicherte er: „Wir werden diesen Weg weitergehen.“ Der vergrößerte Kindergarten soll ausreichend Fläche für insgesamt vier Gruppen bieten. Und auch die seit einem Jahr bestehende integrative Kindergartengruppe, in der behinderte und nicht behinderte Kinder zusammensind, wird vom Umbau profitieren. Neben einem zusätzlichen Gruppenraum werden Räume für das Personal und die Kindergartenleitung, ein neuer Bewegungsraum und zwei Therapieräume geschaffen. Zur Erweiterung, die rund 500 Quadratmeter umfasst, gehört aber auch der teilweise Umbau des bestehenden Gebäudes. „Wir organisieren den Kindergarten so um, dass er ganztagstauglich ist“, verdeutlicht Architektin Annette Becker-Huschka. Unter anderem wird der Bestand durch eine größere Küche aufgewertet. Die Schlafräume werden neu genutzt. Als Spiel- und Rückzugsfläche aufgegeben werden die Galerien. Sie dienen künftig nur noch als Lagerraum. Verschärfte brandschutzrechtliche Auflagen bedeuteten für sie das Aus.

Wahrzeichen

Weichen muss dem Neubau auch die großzügige Pergola direkt vor dem Gebäude, die bisher so etwas wie das Wahrzeichen des Kindergartens Herrenäcker war. Die Planerin aus Nordheim und der Bauausschuss des Güglinger Gemeinderats waren sich letztlich einig, dass die Erweiterung auf der westlichen Seite am sinnvollsten ist. Nicht zuletzt, weil so das Spiel- und Freigelände der Kinder nicht angetastet wird und in voller Größe erhalten bleiben kann.

Wesentlicher Teil der Planung ist ein langgestreckter Baukörper entlang der Herrenäckerstraße mit einem geneigten Satteldach. „In zwei Wochen fangen wir mit den Rohbauarneiten an“, kündigte Annete Becker-Huschka an. Sie hofft, dass der Rohbau Ende des Jahres steht und dann im Januar mit den Zimmerarbeiten und dem Dach begonnen werden kann.

 

Der Bericht stammt aus der „Heilbronner Stimme“, veröffentlicht am 7. Oktober 2017, geschrieben von Redakteur Thomas Dorn, Foto von Dennis Mugler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtverwaltung Güglingen